Rente und Situation arbeitsloser schwerbehinderter Menschen in der Diskussion - Gespräch mit der Parlamentarischen Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Frau Gabriele Lösekrug-Möller

AGSV Ländervorstand mit Frau Gabriele Lösekrug-Möller, parlamentarische Staatssekretärin

Von links: Jens-Dieter Müller, Egbert Brahm, Frau Lösekrug-Möller (parlamentarische Staatssekretärin), Andreas Beck

Nr. 01/ Juni 2017

Der Vorstand der Arbeitsgemeinschaft der Schwerbehindertenvertretungen der Länder (AGSV Länder) traf sich am 27.06.2017 in Berlin mit der Parlamentarischen Staatssekretärin Frau Gabriele Lösekrug-Möller zu einem Gespräch im BMAS.

Mit ihr wurde der von der AGSV Länder ausgearbeitete Vorschlag zur Änderung des § 241 SBG VI (Erwerbsminderungsrente) und der abschlagsfreie Zugang zur Rente für Schwerbehinderte diskutiert.

Die Vorstandmitglieder nutzten des Weiteren die Gelegenheit, auf die weiterhin hohe Zahl von arbeitslosen schwerbehinderten Menschen hinzuweisen (Mai 2017: 162.011).

zurück